Fahrplanwechel

Heute war es wiedereinmal soweit. Der alljährliche Fahrplanwechsel stand an. Aus dem Internet wusste ich, dass sich früh nicht viel verändern wird (Zug fährt eine Minute später ab, steht immernoch in Lichtentanne 10 Minuten und ist wie immer in Leipzig-Stötteritz). Nachmittags bin ich sogar 7 Minuten eher in Zwickau. Soweit sogut. Ich hatte es zur Kenntnis genommen und auch wieder vergessen.

Heute früh fiel es mir beim abbiegen auf die Reichenbacher Strasse wieder ein und ich dachte mir, naja, was wird dich wohl heute erwarten. Der Abfahrtsanzeiger zeigte Bahnsteig 3 statt bisher Bahnsteig 1 an. Nichts ungewöhnliches. Als ich auf den Bahnsteig kam, traf mich fast der Schlag. Dort stand ein Doppelstockzug!

Doppelstockzug
S1 beim verlassen des Leipziger Hauptbahnhofes

Erst dachte ich, es ist noch Einer der vorher abfährt, aber nein, es war meiner.

Wer die Züge nicht kennt, hier die Erklärung meines Unmutes:

  • die Züge fuhren schon in den fünfziger Jahren zum Deutschlandtreffen
  • spätestens in Crimmitschau tun einem die Knochen so weh, dass man nicht mehr weiss wie man sitzen soll
  • keinerlei Beinfreiheit
  • ständig überfüllt

Normalerweise sind das IMHO S-Bahn-Züge. Da ist das ja auch nicht so wild, wer fährt schon stundenlang S-Bahn. Ich muss aber schliesslich 75 Minuten in dem Teil zubringen, und die Zeit rechnete ich bisher mit zu meiner täglichen Nachtruhe!

Am Meisten freue ich mich auf heute Nachmittag, dann ist es derselbe Zug und es heisst bestimmt bis Altenburg stehen …